IGU FÜR RIMPAR

INTERESSENGEMEINSCHAFT UMWELT RIMPAR

Uncategorised

Der dreiwöchige Aktionszeitraum des STADTRADELN in Rimpar ist zu Ende gegangen. Gemeinsam sind 156 aktive Radler*innen fast 42.000 km fefahren- einmal um die Welt. Im Gemeindeduell mit Veitshöchheim mussten wir uns allerdings knapp geschlagen geben. Stärkstes Team war wie im Vorjahr die IGU mit 41 Radler*innen und insgesamt 10.437 km.

Einen Bericht über die Abschlussveranstaltung und über weitere Ergebnisse lesen sie hier: https://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/rimpar-muss-sich-knapp-geschlagen-geben-art-10860074

W. Pototzky

Am Sonntag, den 19.06.  ist die Aktion „STADTRADELN“ in Rimpar erfolgreich gestartet.

Trotz brütender Hitze haben sich zahlreiche RadlerInnen und Teams am ersten Sonntag auf den Weg gemacht und dabei viele Kilometer gesammelt.

Weiterlesen ...

Noch nicht veröffentlicht

Unter diesem Thema fand am Montag, 9. Mai im Kaisersaal der Münchner Residenz ein Festakt statt, zu dem Ministerpräsident Markus Söder auch unser Mitglied Hannelore Mintzel eingeladen hatte. Dies sollte Anerkennung und Dank für Erforschung der Geschichte und Pflege der Erinnerungskultur des ehemaligen jüdischen Lebens in Rimpar sein.

Weiterlesen ...

Klimaschutz beschäftigt Würzburg intensiv seit 2009. Dem Grundsatzbeschluss zur Reduktion des CO2-Ausstoßes um die Hälfte bis 2020 und dem ersten Klimaschutzkonzept Ende 2012 folgte nun die Fortschreibung. Am 20. Januar hat der Stadtrat mit überwältigenden Mehrheit das neue integrierte Klimaschutzkonzept mit deutlicher Mehrheit beschlossen. Damit verpflichtet sich die Stadt Würzburg, Klimaneutralität schnellstmöglich und sozialverträglich bis spätestens 2040 zu erreichen.

Über die diversen Maßnahmen und Handlungsfelder auf dem Weg zur Würzburger Klimaneutralität informieren die Referent*innen: Annerose Hörter (4K - Kommunikation), Marion Elle (Leipziger Institut für Energie GmbH) und Dr. Jakob Frommer (Leiter Fachbereich Umwelt- und Klimaschutz der Stadt Würzburg).

Moderation: Christine Frötschner und Patrick Friedl

Hier der Einwahl-Link:

https://us02web.zoom.us/j/83964782651?pwd=RlJiN1kyUWhUWk9YTFQrdVBlRUxiUT09

Im letzten Jahr waren derartige gemeinsame Aktionen wegen der Corona-Pandemie nicht möglich. 2022 konnte wieder ein Aufruf erfolgen, am 5. März war es soweit. Bei eisigen Temperaturen befreiten die IGU-“putz.munter”- Aktivistinnen und - Aktivisten die Flächen um den neuen Kreisel und die Straßengräben links und rechts der Staatsstraße (ab Norma) in Richtung Gramschatz (bis Parkplatz am Waldrand) von wilden Müllablagerungen. Die Palette der achtlos aus dem Auto geworfenen oder bewusst deponierten Gegenstände war breit: Kleine Schnipsel, große Papier- und Plastikteile, viele Flaschen. Altbekanntes wie Zigarettenkippen und neuer Müll in Form von Coronamasken, alles war dabei. Sogar ein Zelt und ein Straßenpfosten mit Verankerung wurden entdeckt. Nach einem Vormittag Arbeit gab Christian Brückner, der den Anlass jeweils organisiert, insgesamt sieben volle Säcke auf dem Wertstoffhof ab. Das team orange des Landkreises hatte in diesem Jahr zum 16. Mal zur Aktion „putz.munter” aufgerufen. Vielen Dank an die Sammelmannschaft für die sehr konkrete Hilfe!

Christine Frötschner

Trauer um Oliver Voll

Unser neues Programm

Termine

Keine Termine

Mitglied werden

Wenn Sie uns Spenden möchten:

Newsletter

Dieses Formular ist durch Aimy Captcha-Less Form Guard geschützt

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.